Einsatzberichte des Jahres 2024
#16
07.02.2024 - 16:25 Uhr
VU Zug
Einsatzort
Reckendorf
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 10
Ausgerückte Fahrzeuge
MFZ, WLF, AB Besprechung, KdoW
Am Nachmittag kam es dann zum nächsten Alarm. Zusammen mit diversen weiteren Feuerwehren und Hilfsorganisationen wurden wir zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Zug und einem PKW nach Reckendorf gerufen.

Da die ersteintreffenden Kräfte glücklicherweise schnell die Rückmeldung geben konnten, dass ein Einsatz der Feuerwehr nicht erforderlich sei. Somit konnten wir die Alarmfahrt kurz nach unserem Ausrücken abbrechen und zum Standort zurückkehren.
#15
07.02.2024 - 10:18 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Hallstadter Hafengebiet, Einkaufszentrum
Mannschaftsstärke
0 / 2 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MFZ, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
+ 1
Mittwoch letzte Woche wurden wir um 10:18 Uhr zu einer aufgelaufenen Brandmeldeanlage in ein Einkaufszentrum ins Hallstadter Hafengebiet alarmiert.

Vor Ort ergab die Erkundung zwei ausgelöste Handdruckmelder. Nach Inaugenscheinnahme konnte aber keine mutwillige Auslösung bestätigt werden. Der Einsatz wurde als Fehlalarm deklariert.

Nach zurückstellen der Anlage war der Einsatz nach knappen 30 Minuten beendet.
#14
28.01.2024 - 08:18 Uhr
Personenrettung über Drehleiter
Einsatzort
Landsknechtstraße, Hallstadt
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 12
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, DLA(K) 23/12, KdoW
+ 2
Auch der Sonntag begann für unsere Kameradinnen und Kameraden früh am Morgen. Um 8:18 Uhr wurden wir zu einer Drehleiterrettung in die Landsknechtstraße nach Hallstadt gerufen. Vor Ort forderte der Rettungsdienst unsere Drehleiter zur patietenschonenden Rettung an. Nach kurzer Erkundung und Lageeinweisung wurde unser Fahrzeug in Stellung gebracht, die Krankentragenhalterung montiert und eine Person aus dem 1. OG auf Bodenniveau befördert. Nach kurzer Zeit wurde der Patient dem Rettungsdienst übergeben.

Nach einer Dreiviertelstunde konnten sich alle Fahrzeuge einsatzbereit zurück am Standort melden.
#13
27.01.2024 - 06:19 Uhr
Aufzug öffnen akut
Einsatzort
Landsgericht, Hallstadt
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MFZ, HLF 20/16, RW 2
+ 1
Am Samstagmorgen ging es dann mit dem Stichwort „Aufzug öffnen akut“ ans Landgericht nach Hallstadt. Hier war eine Person und ein Hund in einem Aufzug stecken geblieben. Mittels Spezialwerkzeug konnte Mensch und Tier nach kurzer Zeit befreit werden. Der Aufzug wurde von uns außer Betrieb genommen und anschließend einem Verantwortlichem übergeben.

Eine halbe Stunde nach Alarm waren alle Fahrzeuge einsatzbereit zurück am Standort.
#12
26.01.2024 - 16:54 Uhr
Straße reinigen
Einsatzort
Reitersweg, Hallstadt
Mannschaftsstärke
0 / 1 / 8
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, RW 2
+ 1
Kurze Zeit später schlugen die digitalen Meldeempfänger erneut Alarm. Mit dem Stichwort „Straße reinigen“ ging es in den Reitersweg ins Hallstadter Stadtgebiet. Auch hier galt es, eine Ölspur abzukehren und das Eintreten des Öls in die Kanalisation zu verhindern.

Der Einsatz war nach kurzer Zeit abgearbeitet.
#11
26.01.2024 - 15:16 Uhr
Auslaufender Kraftstoff
Einsatzort
Hallstadter Hafengebiet
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 12
Ausgerückte Fahrzeuge
MFZ, HLF 20/16, RW 2, KdoW
Mit dem Stichwort „Auslaufender Kraftstoff“ wurden wir am Freitag um 15:16 Uhr auf einen Parkplatz eines Verbrauchermarktes ins Hallstadter Hafengebiet alarmiert. Vor Ort galt es lediglich einen ca. 30qm großen Ölfleck mittels Bindemittel abzubinden und aufzukehren.

Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet.
#10
23.01.2024 - 13:36 Uhr
Rauchentwicklung im Gebäude
Einsatzort
Valentinstraße, Hallstadt
Mannschaftsstärke
1 / 2 / 18
Ausgerückte Fahrzeuge
MFZ, HLF 20/16, DLA(K) 23/12, WLF, AB SLM, FwA-MGV
+ 7
Am Dienstag wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Dörfleins in einen Metallverarbeitenden Betrieb in die Valentinstraße nach Hallstadt alarmiert. Vor Ort kam es bei Abbauarbeiten einer Maschine zu einem Brand eines 1000 Liter Bigpacks, der mit feinsten Metallstaub gefüllt war.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Halle bereits verraucht. Umgehend wurde ein Trupp unter Atemschutz, ausgerüstet mit einem C-Rohr, in die Halle geschickt und erste Löschmaßnahmen eingeleitet. Da ein vollständiges ablöschen des Brandgutes jedoch nicht möglich war, musste der Behälter in mühevoller Handarbeit nach außen verbracht und dort Stück für Stück unter Zumischung von Netzmittel abgelöscht werden. Aufgrund des langwierigen Einsatzes unter Atemschutz wurden frühzeitig weitere Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Oberhaid und Unterhaid an die Einsatzstelle alarmiert. Im weiteren Verlauf wurde die Filteranlage demontiert und mittels Wärmebildkamera kontrolliert.
Insgesamt waren vier Trupps unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Der Wechsellader inklusive dem Abrollbehälter Sonderlöschmittel sowie unser Großraumlüfter standen in Bereitschaft, mussten jedoch nicht zum Einsatz gebracht werden. Eine weitere große Problematik stellten die kontaminierten Gerätschaften sowie Klamotten dar. So mussten im Nachgang aufwendige Reinigungsarbeiten durchgeführt werden. Zudem wurden 12 Klamottensätze gewaschen. Vom Rettungsdienst wurden vier Personen zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser transportiert.

Nach 4 Stunden war der Einsatz mit wiederaufrüsten der Fahrzeuge beendet.
#9
22.01.2024 - 18:11 Uhr
VU mit PKW
Einsatzort
Autobahn 70 in Fahrtrichtung Bayreuth
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MFZ, HLF 20/16, RW 2
+ 1
Montagabend wurden wir zusammen mit der Ständigen Wache der Feuerwehr Bamberg sowie den Verkehrssicherungsanhängern der Feuerwehren Trunstadt und Gundelsheim in die Autobahnbaustelle auf der A70 alarmiert. Da sich die Unfallstelle in Fahrtrichtung Bayreuth befand und ein durchkommen aufgrund der Staubildung unmöglich war, fuhren wir die Einsatzstelle über die Gegenspur in Fahrtrichtung Schweinfurt an. Vor Ort kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem LKW. Die Unfallstelle wurde abgesichert und nach kurzer Zeit geräumt. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

Nach einer Stunde waren alle Kräfte einsatzbereit zurück an den Standorten.
#8
19.01.2024 - 17:44 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Max-Brose-Straße, Hallstadt
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MFZ, LF 16/12, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
+ 2
Noch während der Rückfahrt ging es für die Kräfte zur nächsten ausgelösten Brandmeldeanlage. Diesmal schlugen mehrere Melder in einem Industriebetrieb in der Max-Brose-Straße Alarm. Vor Ort konnte auch hier schnell Entwarnung gegeben werden. Die Rauchmelder schlugen bestimmungsgemäß durch eintretende Abgase, die über die Lüftung von außen angesaugt wurden, an. Der Betroffene Bereich wurde mittels Mehrgasmessgerät auf CO freigemessen und die Anlage im Anschluss an den Betreiber übergeben.

Nach knappen anderthalb Stunden waren beide Einsatzstellen abgearbeitet.
#7
19.01.2024 - 16:53 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Michelinstraße, Hallstadt
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MFZ, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Am Freitag wurden wir zu zwei aufgelaufenen Brandmeldeanlagen alarmiert.

Zum ersten Alarm kam es um kurz vor 17 Uhr in einem Einkaufszentrum in der Michelinstraße. Die Erkundung vor Ort ergab glücklicherweise weder Rauch noch Feuer. Der Melder löste aufgrund von eingetretenem Wasser aus.

Die Anlage wurde einem Techniker übergeben und die Fahrzeuge konnten sich „einsatzbereit, frei auf Funk“ melden.
#6
17.01.2024 - 08:36 Uhr
Brand PKW auf BAB
Einsatzort
Autobahn 70 in Fahrtrichtung Schweinfurt
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 14
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, RW 2, KdoW
Mit dem Stichwort „Brand PKW auf BAB“ wurden wir am vergangenem Mittwoch auf die A70 in Fahrtrichtung Schweinfurt gerufen.

Da sich die Einsatzstelle laut Meldendem im Baustellenbereich befand, wurde initial die Ständige Wache der Feuerwehr Bamberg mitalarmiert. Durch die ersteintreffenden Kameraden aus Bamberg konnte die Lage schnell entschärft werden, der Brand war bereits vor Ankunft der Feuerwehr gelöscht.

Ein Eingreifen unsererseits war nicht notwendig. Somit konnten wir uns nach kurzer Zeit einsatzbereit zurück an der Gerätehalle melden.
#5
16.01.2024 - 09:32 Uhr
Wohnungstüröffnung akut
Einsatzort
Stadtgebiet, Hallstadt
Mannschaftsstärke
0 / 1 / 11
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, DLA(K) 23/12
+ 1
Am Dienstag wurden wir zu einer akuten Wohnungstüröffnung ins Hallstadtder Stadtgebiet alarmiert. An der Einsatzstelle konnte die betroffene Wohnung nach kurzer Zeit gewaltfrei geöffnet werden. Der vorgefundene Patient wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut.

Nach eine halben Stunde war der Einsatz beendet.
#4
11.01.2024 - 14:20 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Michelinstraße, Hallstadt
Mannschaftsstärke
0 / 2 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MFZ, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Mit dem Stichwort „Feuermeldung Brandmeldeanlage“ ging es am vergangenem Donnerstag in ein Einkaufszentrum in der Michelinstraße.

An der Einsatzstelle konnte bereits beim Eintreffen das Schrillen der Sprinklerglocke festgestellt werden. Nach kurzer Erkundung konnte ein Wasseraustritt, ausgelöst durch einen technischen Defekt, in einem Geschäft festgestellt werden. Die betroffene Sprinklerleitung wurde abgeschiebert um ein weiteres Austreten des Wasser‘s zu verhindern. Im Anschluss wurde das ausgetretene Wasser mittels Wassersauger abgepumpt und abschließend dem Betreiber übergeben.

Nach einer Dreiviertelstunde war der Einsatz beendet.
#3
09.01.2024 - 02:28 Uhr
Tragehilfe
Einsatzort
Hallstadter Hafengebiet
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 12
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, RW 2, KdoW
+ 1
Letzte Woche wurden wir um 2:28 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes ins Hallstadter Hafengebiet alarmiert.

Vor Ort kam es bei einem LKW Fahrer, der in seiner Kabine nächtigte, zu einem medizinischen Notfall. Da der Patient nach einer Erstversorgung das Fahrerhaus selbstständig verlassen konnte, war ein Eingreifen unsererseits nicht notwendig.

Eine halbe Stunde nach Alarm waren alle Fahrzeuge einsatzbereit zurück am Standort.
#2
01.01.2024 - 03:40 Uhr
Kleinbrand im Freien
Einsatzort
Hafengebiet, Hallstadt
Mannschaftsstärke
0 / 1 / 8
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16
+ 1
Um 3:40 Uhr folgte der nächste Alarm. Erneut ging es mit dem Stichwort „Kleinbrand“, diesmal ins Hallstadter Hafengebiet. An der Einsatzstelle brannte ein vollgefüllter Einkaufswagen mit abgebrannten Feuerwerkskörpern.

Mit dem Schnellangriff wurde auch dieses Feuer nach kurzer Zeit gelöscht. Nach insgesamt zwei Stunden konnten sich die Ehrenamtlichen Kräfte zurück zu Ihren Familien begeben.

Zu weiteren Alarmierungen kam es in der Silvesternacht nicht mehr.
#1
01.01.2024 - 02:18 Uhr
Kleinbrand im Freien
Einsatzort
Lichtenfelser Straße, Hallstadt
Mannschaftsstärke
0 / 2 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
LF 16/12, HLF 20/16
+ 1
Nicht lange ließ der erste Einsatz im neuen Jahr auf sich warten. Um 2:18 Uhr wurden wir von der Integrierte Leitstelle Bamberg-Forchheim zu einem Kleinbrand in die Lichtenfelser Straße alarmiert.

Vor Ort wurde ein brennender Haufen von abgebrannten Feuerwerksbatterien vorgefunden. Mittels Schnellangriff konnte das Feuer abgelöscht werden und die Fahrzeuge schnell wieder auf „Status 1“ geschalten werden.